Geschichten

Wenn die Wüste überschwemmt wird

Nach den heftigen Überschwemmungen in Peru steht das Land vor den Herausforderungen des Wiederaufbaus. Hilfskonvois versorgen die Menschen in abgeschnittenen Bergdörfern. Der Katastrophenschutz müsste dringend ausgebaut werden.

Caritas international – April 2017

 

Das verschüttete Dorf

In der Nacht vom 16. März stürzten zwei Schlammlawinen die Berge hinunter und begruben das Dorf Barbablanca in der Provinz Huarochirí unter sich. Wie durch ein Wunder kam niemand zu Schaden. Janina Mamaní Zevallos berichtet.

Caritas international – April 2017

 

Wenn zwei Welten aufeinanderprallen

Das Land gehört uns nicht, es ist uns nur geliehen, sagen die Einen. Kommt, hier gibt es Rohstoffe in Hülle und Fülle, sagen die Anderen. Das kann nicht gutgehen. Eine Filmbesprechung.

Infostelle Peru – Oktober 2016

 

Der Fluch der Bodenschätze (pdf)

Der Bergbau ist für die Andenländer Segen und Fluch zugleich. Der ungehemmte Abbau von Gold, Silber, Kupfer und Zink hat drastische Folgen für die Umwelt und die Lebensverhältnisse der Menschen in den Bergbauregionen.

ILA Dossier – Mai 2016

 

Land unter in Peru

Hinter den Kulissen des Wirtschaftswunders von Peru

13.000 Finanzexperten aus 188 Ländern diskutierten auf der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank über die „Krise der Schwellenländer” und den Klimawandel. Aber im Wirtschaftswunderland Peru ist nicht alles Gold, was glänzt.

Infostelle Peru – November 2015

 

Befreiung nach 25 Jahren

Wie David gegen Goliath

Lasst uns das System verändern, nicht das Klima

 

Lateinamerika Nachrichten – Dezember 2014